Feldenkrais für Reiter

Mehr über die

Feldenkrais-Methode

Feldenkrais für Reiter

Reiten macht Spaß und ist anspruchsvoll! Das erfahren wir Reiterinnen und Reiter jeden Tag aufs Neue.

Wenn Sie Ihr Reiten verbessern wollen, schulen Sie Ihre Bewußtheit!
Je mehr Sie sich Ihres Auftretens gegenüber dem Pferd bewußt sind, desto feiner und genauer können Sie es beeinflußen.
Ihr Pferd liest Ihre Stimmung an Ihrer Körpersprache ab.
Immer! Während jeder Sekunde Ihrer Anwesenheit!

Körpersprache ist Bewegung:

  • Wenn Sie niedergeschlagen bin, ist Ihre Haltung meist ein bischen gebeugter als sonst.
  • Wenn Sie gut gelaunt sind, bewegen Sie  sich eher aufrecht und mit mehr Dynamik.
  • Wenn Sie Ihr Pferd bewegen wird es sich so bewegen wie Sie sich bewegen.

Jetzt fragen Sie sich vielleicht, warum ich damit anfange und nicht erst bei Problemen auf dem Pferd.

Die Arbeit mit der Feldenkrais Methode bedeutet nicht nur irgendwelche Bewegungen zu machen die das Reiten verbessern, sondern die Bewußtheit durch Bewegung zu verbessern.
Angefangen bei den täglichen Bewegungen.

Denn Sie reiten wie Sie laufen!
Gehen Sie eine Minute lang bewußt! Was nehmen Sie dabei wahr?

  • Wie laufen Sie?
  • Wieviel Gewicht bringen der rechte Fuß auf den Boden und wieviel der linke Fuß?
  • Wie aufrecht sind Sie beim Laufen?
  • In welcher Position sind Ihre Sitzbeinhöcker beim Laufen?
  • Wie drehen Sie sich? Nach einer Seite leichter als nach der Anderen?
  • Wie atmen Sie beim Laufen? Oder halten Sie die Luft an?

Nun machen Sie das Gleiche auf dem Pferd, im Schritt:

  • Wie aufrecht sitzen Sie im Sattel?
  • Wohin zeigen Ihre Sitzbeinhöcker im Sattel?…

Sind Sie in der Lage Ihre Bewegungen nach Ihren Vorstellungen zu ändern?

Dabei unterstütze ich Sie gerne!

Indem ich zu Ihnen an den Stall komme oder Sie kommen zu mir in die Praxis!

Oder Sie kombinieren beides, zum Beispiel so:

1. Einheit:
Ich komme zu Ihnen an den Stall und
Sie schildern mir, was Sie an Ihrem Reiten verbessern wollen.
Ich schaue mir an, wie Sie sich bewegen wenn Sie laufen und auf dem Pferd. Gegebenenfalls nehme ich Sie beim Reiten an die Longe, damit Sie sich aufs Wahrnehmen und Bewegen konzentrieren können.
Wir analysieren Ihre Beweglichkeit auf dem Pferd und erforschen Variationsmöglichkeiten.
Dann vergleichen wir, wie Ihr Pferd auf die neuen Bewegungsmöglichkeiten reagiert.

2. Einheit:
Sie kommen zu mir in die Praxis und wir setzen die Arbeit der ersten Einheit fort, indem wir im Liegen und Sitzen, ggf. im Stehen neue Bewegungsmöglichkeiten erkunden und wie sich diese auf das Reiten umsetzen lassen.

3. Einheit:
Ein bis zwei Wochen später komme ich nochmal zu Ihnen an den Stall, so dass Sie einige Tage Zeit haben, die neuen Erfahrungen umzusetzen. Wir schauen, wie Sie die neuen Bewegungsmöglichkeiten in Ihr Reiten integrieren können und klären noch entstandene Fragen.

Weitere Informationen gerne telefonisch.
Dipl. Psych. Almut Leitold: 06404-697372

Seit meiner Kindheit reite ich. Seit ca. 20 Jahren habe ich ein eigenes Pferd und reite Dressur.
Mein erstes Pferd, ein Shagya Araber, der mein Leben 19 Jahre lang bereicherte, war ausgebildet bis Piaffe und Passage, am Langen Zügel und unter dem Sattel.
Mit meinem jetztigen Pferd, einem gekörten PRE Hengst, arbeite ich mit meiner Trainerin an der Versammlung.

Über mich

Weitere Informationen gerne telefonisch:

Dipl. Psych.
Almut Leitold

HP Psychotherapie
06404-697372